Mit dem Autoreisezug von Wien nach Hamburg

Wie schon in meinem Beitrag „Die Anreise mit dem eigenem Auto nach Island? Ja das geht!“ kurz beschrieben hat meine Reise mit dem ÖBB Autoreisezug von Wien-Hauptbahnhof nach Hamburg – Altona am Freitag, 11.08.2017 gestartet.

 

Eine Zugfahrt die ist lustig …

designbykiss

… aber mein Auto Hoby muss unbedingt mit!

Nach bestem Gewissen habe ich bereits am 18 Juli 2017 ein Ticket für mich UND Hoby bei der ÖBB im Internet gekauft und bezahlt.

Mit meinen Eltern war vereinbart das wir uns eine Stunde früher am Wien Hauptbahnhof noch auf einen schnellen Abschiedskaffee und Kuchen treffen.
Gesagt – getan. 😉

Für meine Nerven und die Millionen Schmetterlinge in meinem Bauch hat das Treffen mit meinen Eltern wirklich gut getan.
Außerdem war ich so super rechtzeitig am Bahnhof.

Pünkltich um 19:10 Uhr habe ich mich mit Hoby bei der ÖBB Verladestelle in die Schlange zur Anmeldung und Verladung eingereiht.

Nun ja, da stehe ich also gespannt in der Autoschlange und warte darauf das ich von dem Kontrolleur in die für mich passende Schlange eingewiesen werde.

 

und dann der Schock!

 

 

Mein Auto kann nicht mit auf den Autoreisezug

Wenn Hoby nicht auf der Liste steht, kann Hoby auch nicht mit!
Meine Fahrkarte gilt nur für mich in einem Liegewagon! Nicht für Hoby!

Wie geht das den?
Was mache ich jetzt?
Bin ich echt zu doof eine Fahrkarte zu kaufen?
Was mache ich jetzt?
Das fängt ja schon gut an?
Verdamt, was mache ich jetzt?

 

justbykiss

 

Ohne Hoby fahre ich nicht!!!

 

 

 

Der Kontrolleur erklärt mir noch das der Zug voll ist und ich mich auf einem Grünstreifen stellen soll!
Er wird sich bemühen ob nicht doch noch ein Platz frei ist.
Ich soll warten und er kann nichts versprechen.

 

WARTEN! So gar nicht meine Stärke!

 

Zerknirscht also fahre ich auf den Grünstreifen.
Und warte!

 

Wenn Minuten endlos dauern und plötzlich nette Kollegen auf einmal dastehen

Wirklich zerknirscht und mit ganz viel Ratlosigkeit stehe ich am Grünstreifen und schaue flehend Richtung Kontrolleur!
Da kommen auf einmal 2 meiner Kollegen und Kolleginnen anspaziert.
Sie wollen sich verabschieden.  🙂
Wie lieb ist das den Bitte.  😀

Und wieder war das für meine Nerven und die 3 Millionen Gedanken, was ich den jetzt machen soll, super hilfreich und eine tolle Ablenkung.
Das warten haben mir die beiden damit wirklich versüßt. 

 

Man muss nicht schön sein – nur Glück haben

 

 

Und das hatte ich wirklich!

Mit ein wenig umrangieren der Autos, hat Hoby noch super bequem, ganz am Ende einen Platz gefunden!
*yippieee*

Oh, war ich erleichtert! Und wie ich erleichtert war! 

justbykiss
Danach ist alles recht schnell gegangen.

Sobald Hoby aufgeladen war, habe ich auch schon meinen Liegewagon bezogen.
Die beiden KollegeInnen durften dann noch eine Station mitfahren und haben mir zum Abschied gewunken.

Nach einem kurzen netten Tratscherl mit meinen den beiden Damen die mit mir das Abteil geteilt haben, bin ich dann gegen 23 Uhr erleichtert eingeschlafen.

und Hoby war in Hamburg am nächsten morgen auch immer noch mit dabei.  😉 

 

Autozug Wien Hamburg

 

Ich wollte Abenteuer – das erste habe ich bereits hinter mich gebracht. 

DANKE an meine Eltern und die netten KollegInnen das sie mich so toll unterstützt haben. 

➡ Nächster Stop – Dänemark!

 

 

Hast du auch schon Erfahrungen mit dem Reiszug?
Du willst mir einfach weiterhin die Daumen drücken?
Kommentare – los!  😉

Du willst den Beitrag teilen?

4 Kommentare zu “Mit dem Autoreisezug von Wien nach Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zurück
%d Bloggern gefällt das: