Mein erster Tag auf Island

Mein erster Tag auf Island – Oh mein Gott ist Island geil!!!

Angekommen bin ich im Osten von Island.  🙂 

East Seydisfördur

 

Wie beeindruckend ist es wenn man von der Fähre runterkommt und die ersten Berge zu sehen bekommt. 
Ich war einfach nur sprachlos und fast erschlagen von den ersten Eindrücken.

Es hat leicht genieselt und der Himmel war bedenkt mit Wolken.
Die Spitzen der Berge sind in einen dichten Nebel getaucht.
Ein unglaublicher Anblick!

 

Mystisch – beeindruckend – so „Echt jetzt?“

Das satte Grün, gemischt mit braun und die riesen Berge lassen einen wirklich klein wirken.
Für mich war es einfach unbeschreiblich genial das erste mal auf Island anzukommen.

 

Durch den Zoll …

erster Tag Zoll FähreWenn man von der Fähre runterkommt, muss man zuerst mal durch die Zollkontrolle.

Das ist allerdings wirklich easy, weil man sich einfach in die nächste Auto Kolone einreiht und sofern man durchgewunken wird einfach weiter fahren kann.

Die ersten Informationsflyer werden ebenfalls bereits verteilt.  🙂 

 

Ich habe natürlich mein Navigationsgerät nicht vorab eingestellt und habe keine Ahnung gehabt wohin ich eigentlich fahren soll!  😳 
Die ersten 5 km bin ich demnach einfach dem vorderen Autofahrer nachgefahren bis zur ersten Parkmöglichkeit.  😆 

Tag 1 Straße

 

 ➡ Übrigens, auf „Stay safe with Elfis“ gibt es total süßes Video über das Fahren in Island.  💡 

 

Überwältigt, glücklich und fasziniert bin ich ausgestiegen und habe sicher 10 Minuten nur geatmet und die Umgebung genossen.

Meine Emotionen haben kurz verrückt gespielt, es war wie Weihnachten und Ostern gemeinsam für mich.
Soo lange habe ich mich auf diesen Tag gefreut und, endlich endlich endlich stehe ich nun hier!

In Island, mit Hoby! Einfach nur Wow!

 

 

So glücklich!

Total fasziniert!

Wahnsinnig beeindruckt!

Einfach überwältigt!

 

erster Tag justbykissIch gebe zu die eine oder andere Träne habe ich dann doch vergießen müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erste Nacht

Für die ersten beiden Nächte nach der Ankunft, habe ich mich spontan entschieden doch eine Airbnb Unterkunft zu buchen und nicht das Zelt im Regen aufzustellen.
Außerdem ist es etwas windig – Na gut sehr windig!
In Fjardarbraut wurde ich schnell fündig und nachdem ich meine ersten Emotionen in den Griff bekommen habe, hat mich das Navigationsgerät entlang der Küstenstraße zur Unterkunft gelotst.

Achtung Werbung:
Wenn ihr euch über den Link registrieren wollt auf Airbnb, bekomme ich einen Gutschein für das anwerben.  🙂  
Es gibt eecht tolle Unterkünfte, schaut einfach mal vorbei und lasst euch vielleicht inspirieren. 

 

Island Straßen …

Ich sage es gerne nochmal! WOW!

Hinter jeder Kurve erwartet dich eine neue beeindruckende Landschaft.
Und man kommt mit dem schauen gar nicht mehr nach!

Erster Tag Island_wow East

 

Der Check-In in der Airbnb Unterkunft war sehr unkompliziert.
Es gab einen Schlüsselkasten mit Pin und ich habe mein Zimmer gleich gefunden.

Die anderen Gäste waren nicht zuhause und so konnte ich in Ruhe ankommen.  😉 
Seehr angenehme Sache.

Nach einem Spaziergang durch das kleine Küstenstädtchen Fjardarbraut (Stödvarfördur) und einem kleinen Abendessen mit heißer Schokolade bin ich dann recht früh, glücklich aber super müde ins Bett gefallen.

 

 

Kurz vorm einschlafen habe ich noch für den nächsten Tag entschieden, morgen will ich Puffin´s (Papageientaucher) sehen. 🙂

 

 

 

 

 

Warst du schon mal auf Island?

Mit Fähre oder Flugzeug?

Was waren deine ersten Eindrücke?

 

Wenn du wissen willst wo ich gerade unterwegs bin, kannst du gerne meinem Instagram Account oder auch meiner Facebook Seite folgen. 🙂

💡 Die Fotos und Videos auf Instagram kann man übrigens auch ohne eigenem Account ansehen. 💡 

 

Ich freue mich von dir zu lesen.  🙂  🙂  🙂 

Du willst den Beitrag teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zurück
%d Bloggern gefällt das: